Homburg am Main

Auf über 1200 Jahre Geschichte kann der reizvolle Ort im Frankenland zurückblicken, dessen Rebhänge und Bauwerke seit jener Zeit auf das liebliche Maintal hinabblicken bis hinüber zu den Ausläufern des Spessartwaldes. Homburg mit seinen berühmten Weinlagen „Edelfrau “ und „Kallmuth“.
Spitzenerzeugnisse des begehrten Frankenweins, sind mit dem Namen Homburg eng verschmolzen.

So fremdartig der Name Kallmuth, so extravagant auch der Wein. Erdig, freurig und mit zartem Mandelgeschmack. Der Name Kallmuth kommt aus dem lateinischen „Calvus mons – kahler Berg“.
Daraus wurde bald „Calmunt“ und später „Kallmuth“.
Die Edelfrau, an der Straße nach Würzburg gelegen, erinnert uns ebenso wie das malerische Schloß an Homburgs Ritterzeit. Anmutig und blumig der Geschmack ihrer Weine, nicht minder nachhaltig und glutvoll.

Eine Hauptattraktion ist das „Homburger Weinfest“, das jedes Jahr am letzten Juli-Wochenende und am ersten August-Wochenende stattfindet.